Liebe/r Besucher
meiner privaten Webseite,

auch ich bin einer dieser Ärzte, die immer jede Therapie hinterfragen.

Auch deshalb konnte man sich, während ich noch als Arzt arbeitete bzw. arbeiten durfte (zurzeit als Normal-Gesunder, Nicht-Kranker, Nicht-Genesener und nicht-gecimpfter Arzt geht das ja nicht) bei mir in besten Händen wähnen und wissen. 

Daher zähle ich auch zu den 4 bis 5% unge-c-impften, nicht reingefallenen Ärzten. Ungefähr 95% der Ärzte sollen öffentlichen Verlautbarungen zufolge ja reingefallen sein.

Eine hohe Prozentzahl, die ich kaum fassen kann. Ich meine, die hatten ja alle mal Immunologie gelernt, oder!?

Mich würde auch interessieren, wie viele davon sich unehrlich und unehrenhaft einfach einen gefälschten Impfpass beschafft haben, anstatt gegen den Irrsinn aufzustehen.

Sie verstehen / Du verstehst nicht ganz, was ich meine ...

... dann siehe zum Einstieg folgende Links:

 

World Premiere: Died Suddenly vom 21.11.2022 (Originalfassung)

 

Plötzlich Verstorben, Fassung mit deutscher Übersetzung

 

Prof. Werner Bergholz - Belastbare Zahlen, Daten, Fakten zur Cimpfung

 

Statistik zeigt im Rückspiegel die bislang verschwiegene und verfemte Wahrheit: Fehl- und Totgeburten sowie Empfängnisprobleme explodier(t)en 2021/22

 

Neue Studie zeigt, dass so ziemlich jeder durch die COVID-Impfstoffe Herzschäden erleidet und so verbergen sie es.

 

Arzt warnt: Covid-„Impfstoff“ dringt in jeden Teil des Körpers ein, „deshalb sterben die Menschen“ (Video)  

 

NINETY Canadian Doctors Have Died Suddenly or Unexpectedly Since the Rollout Out of the COVID-19 mRNA "Vaccines"

In den oberen Videos waren es noch 80, dann 90 nach 4-fach- teilweise sogar 5-fach Cimpfung nun tote, kanadische Ärzte. DIE ZAHL DER TOTEN ÄRZTE NACH CIMPFUNG STEIGT RASANT:

Die Geschichte, die nicht verschwinden wird: Kanadische Ärzte sterben plötzlich in nie dagewesener Zahl: "Seit der Einführung der COVID-Impfstoffe sind nun schon 93 Ärzte plötzlich oder unerwartet verstorben", berichtet Dr. William Makis.

 

Pressekonferenz MWGFD in München vom 16.11.2022

Eine GANZ EINFACHE Handlungsanweisung für die Ärzte, die gecimpft haben oder sogar immer noch cimpfen, die die Cimpfung propagiert haben und sich durch Cimpf-Honorare finanziell “gesundgestoßen und ihre Praxen saniert“ haben:

Nutzt den Weg der Selbstanzeige!!!

Damit endlich ich und andere rechtschaffende Ärzte wieder arbeiten können! WIR wussten auch vor der Cimpfung, dass diese Cimpfung gefährlich ist und niemals hätte zugelassen werden dürfen und warnen seit über 34 Monaten davor.

Wir können euch keine Absolution geben. Das ist nicht unsere Aufgabe und das würde auch nichts ändern. Ich bin Arzt und kein Rechtsanwalt, aber gefunden habe ich für euch Folgendes, zu dem ich sagen möchte: Auch unwissentlich bedeutet fahrlässig:

§ 229
Fahrlässige Körperverletzung

Wer durch Fahrlässigkeit die Körperverletzung einer anderen Person verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

§ 222
Fahrlässige Tötung

Wer durch Fahrlässigkeit den Tod eines Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Stell dir vor, du hättest frühzeitig erkannt, dass "Corona" nur ein Vorwand für die C-Impfung gewesen ist, und die C-Impfung tatsächglich dazu dienen soll, die Weltbevölkerung zu dezimieren, zu markieren und zu kontrollieren ...

Du wärest unge-c-impft ...
... wie ich !

Ein Grund für jeden, jeden kommenden Tag endlich aufzuwachen, auch wenn es vielleicht für den einen oder anderen bereits Ge-c-impften nach nunmehr über 34 Monaten ein bisschen spät/zu spät sein mag!

Und, auch wenn es natürlich traurig ist, was gerade weltweit abgeht und noch kommen wird, wirklich sehr traurig ist:

Zeit, das zu beenden!

Es liegt an jedem Einzelnen, die Welt gemeinsam zu verbessern und sie wieder schöner zu machen!
Weiter, immer weiter! 😉 😘

Beispiel nach Cimpfung: Über 300.000 statistisch nicht zu erwartende Todesfälle in den USA im Jahr 2022. Lebenserwartung sinkt massiv.

 

Wenn mir irgendjemand sagt, ich solle etwas nicht weiter hinterfragen, sondern einfach nur tun, macht mich das eher neugierig, nicht aber gehorsam!

Besonders aufmerksam verfolge ich, dass der "weltgrößte Arzt" namens Bill Gates nicht nur die Sonne abdunkeln will, sondern einen "Impfstoff" 7 Milliarden Menschen verabreichen möchte. Ich nenne es übrigens nicht Impfung, sondern Cimpfung, da es sich keineswegs um eine gewöhnliche Impfung bei den Kassenschlagern der Covid-Impfstoffe handelt.

Deshalb warnte ich auch schon weit vor dem C-impf-Start vor der Cimpfung. Das möchte ich an dieser Stelle gern erwähnen.

Ich bin kein Verschwörungstheoretiker und ich kenne auch keinen. Aber ich habe mir natürlich alle Seiten angehört.

Mir liegt es auch fern, Angst zu verbreiten, ich mahne nur in meiner Voraussicht zur Vorsicht!

Und ich werde die Cimpfung ganz sicher auch nicht - wie Sie es durch Ihren Fernseher oder den Fernsehdoktor gewohnt sind - schönreden.

Zur näheren Erklärung zitiere ich hier kurz einige Aussagen der irischen Immunologin und Molekularbiologin Professorin Dolores Cahill und des kürzlich verstorbenen französischen Virologen und Nobelpreisträgers Luc Antoine Montagnier, wobei ich diese Interviews der "Andersdenkenden" auf Englisch und Französisch gelesen und übersetzt habe.

Ich hoffte natürlich, dass hiermit im Gros sog. "Mythen" angesprochen und ausgesprochen wurden, muss allerdings aufgrund eigener Recherche der Medizin-Geschichte und eigener aktueller Beobachtung einschränkend anmerken, dass sich das gerade direkt vor unseren Augen klärt. Im Vergleich dazu wurde der Contergan-Skandal ja erst Jahre später aufsehenerregend. Damals dauerte es ca. 4 bis 5 Jahre bis zur Aufklärung.

Nun, die Zitate:

Prof. Cahill-Zitat aus einem Vortrag kurz nach dem C-Impf-Start: „Jeder, der über 70 Jahre alt ist und einen dieser mRNA-Impfstoffe bekommen hat, wird traurigerweise wahrscheinlich innerhalb der nächsten 2 bis 3 Jahre sterben […] Und ich würde sagen, dass jeder, der die mRNA-Injektionen bekommt, egal, wie alt du bist, deine Lebenserwartung sich reduzieren wird auf, du verstehst: Sterben, wenn du in deinen 30-ern bist, innerhalb von 5 bis 10 Jahren […] Und du wirst wahrscheinlich Allergien, neurokognitive Beschwerden und Entzündungen haben […] und natürlich Unfruchtbarkeit ist die Hauptsache.“

Ich kommentiere das hier mal nicht, obwohl ich es tiefgehend könnte!

In einem etwas späteren Interview im Jahre 2022 hat Frau Professorin Cahill das Ganze medizinisch aufgrund von Tier-Vorversuchen noch etwas konkreter und schärfer gefasst und ausgesagt, dass traurigerweise jeder, der auch nur eine dieser mRNA-C-Injektionen erhalten habe, höchstwahrscheinlich innerhalb von ca. 5 Jahren sterben würde. Medizinisch muss man da natürlich Vorsicht walten lassen! Allerdings ist natürlich der Mensch biologisch gesehen auch den Tieren zuzurechnen.

Folgendes hat der Nobelpreisträger Luc Antoine Montagnier gesagt: „In jedem Land folgt die Todeskurve der Impfkurve.“

Auch dieses Zitat kommentiere ich nicht, da es für sich spricht.

Dies ist nur eine kleine Auswahl von Zitaten mit gleichem Grundtenor. Mir ist es wichtig darzustellen, dass es sowohl in der Ärzteschaft wie auch unter den Wissenschaftlern eine beachtliche und nun wachsende Anzahl von "Andersdenkenden" gibt.

Rückblick ins Jahr des Startes der fatalen "Impfung": Als mir eine Altenpflegerin aus Brandenburg sagte: "Bei uns im Altenheim sind im Januar 2020 drei Patienten an Covid gestorben. Im Januar 2021 nach der Impfung aber schon zwölf." ...

Oder als mir eine Hundetrainerin aus Berlin, deren Freund Pfleger in einem Altenheim ist, sagte: "Mein Freund berichtete mir, dass im Januar 2020 im Altenheim ein Bewohner gestorben sei, nach der Impfung, seien aber nun im Januar 2021 schon elf Personen gestorben. ..."

Oder als mir die Leitung eines Altenheims berichtete: "Im Januar 2020 sind 2 Leute an Covid gestorben, im Januar 2021 elf Menschen. ..."

Da wurde mir, da mir der Impf-Start aus der Presse bekannt war, nun fast meine Annahmen bestätigend, bewusst: Diese Impfung ist keine Impfung!

 

Es ist eine Cimpfung!

 

Ich hoffe bald unter dann wieder wirklich wissenschaftlich gesicherten (!) Bedingungen als Arzt tätig werden zu können.

Bis dahin wünsche ich Ihnen als Mensch und als Dozent für Hygiene und Immunologie

 

alles Gute und hinterfragen Sie bitte alles im eigenen Interesse, denn es geht für Sie und uns gerade um alles!

 

Ihr

Martin Schönwald

PS: Kürzlich erst, Anfang September 2022, schrieb mir der liebe Werner vom Bodensee, der meine Seite gelesen hatte, dass in einem Altenheim in Mühlhofen am Bodensee 40 Personen die 1. Spritze am 31.12.2020 bekamen und ca. 3 Wochen später mehr als zehn Tote zu beklagen warten.

Dazu fand ich dann folgenden Artikel, wozu ich sagen muss, dass man bei diesen Befundkonstellationen (erst Cimpfung und dann gehäufte Todesfälle), sofort einen C-Impf-Stopp hätte erlassen müssen:

Daten zu finden bei Destatis

Mal wirken lassen und dann endlich aufwachen nach über 34 Monaten !

Die Durchschnittstemperatur lag im Januar 2022 bei 2,6 Grad Celsius, die Übersterblichkeit bei 11,5%.

Hitze kann schon mal Übersterblichkeit bedeuten ...
Hitze! Oder vielleicht, weil man gecimpft ist?


September war ja auch so warm, Temperaturmittel bei 13,4 Grad Celsius.

Übersterblichkeit im September bei 21,2%.

Ist aber auch heiß!
Tendenz steigend.


Damit kann ich nicht die Temperatur meinen, die nimmt im Winter nämlich ab.
Ist das frühe Sterben der Ge-C-impften möglicherweise programmiert?

Hitze bzw. die Kombination mit Covid führe zur Übersterblichkeit ist eine unhaltbare Spekulation bzw. in meinen Augen eine Irreführung der Arglosen und Ahnungslosen, da in Abkühlungsphasen die Übersterblichkeit enden müsste, dies aber nicht tut!

Die Cimpfung ist in Phasen hohen Sterbegeschehens nicht nützlich, sondern erweist sich als akut kontraproduktiv, gefährlich und offensichtlich tödlich.

Auch Im Oktober 2022 lag die Übersterblichkeit bei ca. 20%.
I.d.R. sterben (starben) in Deutschland ca. 2700 Menschen pro Tag (also vor der C-Impfung war das so).

Im Oktober sind es nun 20% mehr, also ca. 3240 (+540) Sterbefälle täglich.

Hitzetote in Island? 

Eurostat: Island – Höchste Übersterblichkeit im Juli 2022 in Europa

- Mittlere Temperatur im Juli 14℃
- Impfquote Altersgruppe 60+: 100%
- Impfquote Booster Altersgruppe 80+: 94,6%
- Impfquote Auffrischimpfung Altersgruppe 80+: 71,7%

Island widerlegte die Hitzetheorie der Übersterblichkeit bereits im Juli !!!

Die Balearen haben in diesem Jahr bisher einen enormen Anstieg der Todesfälle erlebt, um 398,6 Prozent im Vergleich zum ersten Jahr der Corona-P(l)andemie und um 92,49 Prozent im Vergleich zum zweiten Jahr.

Die Gesundheitsbehörden weigern sich allerdings, die vorliegenden Daten zu bewerten, da man nicht spekulieren wolle und viele Informationen fehlen würden.

Das Medienunternehmen „Antena 3“, das die unerwarteten Todesfälle vor kurzem publizierte, stellte fest, dass nur knapp 5.800 der 34.000 Fälle auf die Hitzewellen zurückgeführt werden könnten.
 

Gibt es Ärzte, die ...?

Gibt es Ärzte, die schon vor C-impf-Start vor der potenziell lebensverkürzenden C-impfung (krankmachende und totbringende Wirkung: "erst kommt die Krankheit, dann der frühere, vorgezogene Tod") gewarnt haben?

Gibt es Ärzte, die eine mögliche und hochwahrscheinliche steigende Übersterblichkeit durch C-Impfung schon vor C-impf-Start vorausgesagt haben? (April 2022 bei 11% und August 2022 sogar bei 25% höhere Sterberate im Vergleich zu den Vorjahren)

Gibt es Ärzte, die gesagt haben, dass die C-Impfung im Gros zeitverzögert lebensverkürzend (ca. 0 bis 5, maximal 10 Jahre nach Erst-c-impfung) wirkt?

Gibt es Ärzte, die das, was gerade abläuft, schon Anfang 2020/2021 in Wort und Bild festgehalten haben?

Gibt es Ärzte, die vor der unwissenschaftlichen Meinung von z.B. Comedians wie Pocher, Hirschhausen und Lauterbach (sind nachweislich alle Comedians) in der "Corona"-Sache und der C-Impf-Sache gewarnt haben (quasi nach dem Motto: "Schuster, bleib bei deinen Leisten!")?

Gibt es Ärzte, die bei vielen Ge-C-impften schon im Gesicht und am Körper erkennen können, ob diese wirksam ge-c-impft worden sind?

Netzfunde

Anfang November 2022: Heute erzähle ich Ihnen von meinem besten Freund, 50 Jahre, mindestens 2x ge-c-impft:

Mein bester Freund, bei dessen Familie ich Mitte August 2021 in deren Schrebergarten saß und ihn, seine Frau und eines der Kinder mehr als 3 Stunden über die Gefahren der Cimpfung aufklärte, sagte mir damals: „Ich werde mich sowieso nicht "impfen" lassen. Egal, was du mir erzählst, ich würde mich nicht "impfen" lassen, ob sich jemand dagegen oder dafür ausspricht."

Bei dem Satz "egal, was du mir erzählst" vermutete ich schon, hier spricht leider die Dummheit, die, wenn es sehr dumm kommt, sehr, sehr wahrscheinlich reinfällt.

Wie kann man jemandem vom Fach in einer so ernsten Sache wie der potenziell lebensverkürzenden Cimpfung sagen: "Egal, was du mir erzählst"? Die Familie meines Freundes hat mich sonst öfter mal wegen anderer medizinischer, weniger lebenswichtiger Fragen konsultiert, wo ich gerne hilfreich zur Seite stand. Auch bei dem Besuch im Garten wurde seine Frau nach der Sitzung noch von mir behandelt.

Meinem Kumpel sagte ich dann damals, als er mich zum Parkplatz brachte noch viel deutlicher - sozusagen als deutlichste Warnung an einen Unge-c-impften - meine Befürchtungen - davon eine: "Nimmst du die C-Impfung, bist du in 2 Jahren wahrscheinlich schon tot. Hör zu, denk an meine Worte und lass dich wirklich niemals c-impfen!"

Warum sagte ich 2 Jahre? Nun, er lebt ungewöhnlich lange recht gut mit einer Transplantat-Niere und ich wusste, dass diese natürlich eine erhebliche Schwachstelle für das toxische Agens der C-impfung darstellen könnte bzw. würde. 

 

Wir sind jetzt 15 Monate weiter!

 

Nach externer (noch außerhalb des Krankenhauses) Lungenentzündung und Ödemen nach C-impfung, kam es im Weiteren zu Leberlymphom und Hautkrebs, Versagen der Niere, künstliches Koma,..., in der Folge zeigten sich kleine Schlaganfälle mit Blutungen, die operativ entfernt wurden. Nach letzter Aussage vermuten die Ärzte seit Kurzem nun einen Hirnstamminfarkt. Weitere Untersuchungen folgen …

Ich wünsche ihm so sehr, dass er sich nochmal rappelt! 

Info zum Hirnstamm: Das Stammhirn ist entwicklungsgeschichtlich der älteste Teil des Gehirns. Es steuert die überlebenswichtigen Funktionen wie Atmung, Blutdruck und die Reflexe. An diesen Teil schließt sich das Zwischenhirn an. ...

Schlussendlich - und damit meine ich jetzt nicht unbedingt noch meinen Kumpel - wird der Ge-c-impfte verstehen, dass ihm übel mitgespielt wurde und erkennen, wer ihm übel mitgespielt hat! Je früher, desto besser!

Update zum Vorbericht über meinen Freund, den Lehrer: Ich bekam gestern von seiner Familie die Nachricht, dass die Ärzte nicht wüssten, ob er die Nacht überstehe. Ansonsten dazu bis jetzt nichts Neues.

Daher berichte ich heute mal von einem anderen Bekannten, einem hauptberuflichen Fitnesstrainer.

2021 war ja das Jahr, in dem ich viele noch Unge-c-impfte ganz besonders vor der C-Impfung warnte. Manche rief ich auch persönlich an. So auch den Trainer. Als ich anrief, erzählte er mir, dass seine Frau sich gerade habe c-impfen lassen, weil das für sie beruflich sinnvoll sei ....

In dem Telefonat klärte ich ihn über die möglichen Wirkungen der C-Impfung auf und gab ihm einen Umriss der Entstehung von Gefäßschäden und damit u.a. Schlaganfällen und Herzinfarkten. Da war der fitte Trainer noch ungecimpft!

Monate später rief er mich an, weil er Ziehen im Rücken habe. Aber nicht so wie er es von Blockierungen kenne. Ich fragte ein paar Dinge ab. Unter anderem kam zur Sprache, dass er nun 2x gecimpft sei. Dann sagte ich ihm: Mach keine Umwege, lass dich gleich in die Notaufnahme bringen und melde dich dann wieder bei mir.

Er meldete sich erst ein paar Wochen später, nachdem ich es öfter versucht hatte, ihn zu erreichen.

Kurz zusammengefasst:

Herzinfarkt, nach 2-facher C-Impfung (!), dann Reha und weil ja "so genannter Risokopatient" nun schon mit 3. Cimpfung, die in der Reha erfolgt sei.

Foto: Netzfund, Quelle: Telegram Impfschädenchat

Fragen, die ich stelle, aber nicht beantworte ...

… da es dieser Tage schon gefährlich genug ist, überhaupt Fragen zu stellen:

Kann es möglich sein, dass die C-Impfung so tödlich ist wie ein Stich ins Herz - nur nicht so schnell?

Werden Daten komplett manipuliert und unterdrückt?

Würden alle Daten korrekt gesammelt, würden sie zeigen, dass es sich um Mord handelt, nach einem ähnlichen Schema wie Rattengift?

(Nebenbemerkung: Bei Rattengift tritt der Tod mit Verzögerung ein, weil die intelligenten Tiere nach dem ersten toten Tier sonst nicht mehr zu ködern wären.)

Sind Ratten im Vergleich zum Menschen eigentlich schlauer oder haben sie nur keinen Fernseher?

Wie können "die Mächtigen", die alle außer sich selbst cimpfen wollen, weiter zur Cimpfung drängen?

Ist der internationale, digitale C-Impfreisepass eine Art Köder?

Oder legen Reisewillige nun einen Cimpf-Stopp ein?

Und, hat das Hemd auf der letzten Reise wirklich keine Taschen?

Fotos, Quelle: Ionos

Fragen über Fragen

Doch auf DIE Antwort müssen wir für viele noch etwas warten.

Sehe ich an den nach Cimpf-Start steigenden Gesamtsterblichkeitskurven in Finnland eine Analogie zu der von mir gezeichneten Todesspirale der Gecimpften oder nicht?

Vergleiche selbst! Was siehst du?

Ich sagte ja: Das von mir sog. Buliwyf-Bratwurst-Prinzip trifft zu.

Der "Umbau" der Gesellschaft ist in vollem Gange ...

Der wesentliche Anstieg der weltweiten Gesamtsterbekurven liegt ganz einfach

an den mit Nachdruck, Bratwurst, Lotterie und Zwang geforderten C-Impfungen und Wiederholungs-C-Impfungen

- erklärbar durch sofortige sowie auch verzögerte tötende Wirkungen der C-Impfungen an den Ge-C-impften.

DIE (zu diesen gehört übrigens auch Bill Gates und nicht etwa der gecimpfte Lauterbach), DIE alle außer sich selbst c-impfen wollen, haben ihre C-Impfungs-Zielmarke noch nicht erreicht!

Das Wichtigste für DIE ist jetzt die C-Impfung der Jüngsten, da in dieser - im wahrsten Sinne des Wortes - Zielgruppe ein Ungespritzten-Status für eine Erholung der geplanten Depopulation sorgen könnte und würde.

Bekommen DIE die ungecimpften Kinder an die Nadel, wird eine Erholung nicht mehr möglich sein,

d.h.: Der Genozid wäre erfolgreich vollzogen.

Also, gib jetzt mehr Gewicht in diesen und gegen diesen Fakt!

Manchmal habe ich so das Gefühl, dass du noch nicht weißt, wo wir uns befinden!

😉 ich meine natürlich nur den, der sich angesprochen fühlt bzw. angesprochen ist.

Link zum Video: https://rumble.com/v1nn6jm-gene-based-vaccination-quo-vadis.html?mref=uowm5&mc=c0pm5

Im Video hörst du einen - meiner Meinung nach - exzellenten Hochschullehrer, der in Kenntnis erweiterter Tatsachen zu allen Ärzten weltweit spricht!

Eine Aussage, die den möglichen Umfang der Tragödie beschreibt, hörst du ab ca. Minute 32:48: "Das wird jedem passieren, der dumm genug ist, sich c-impfen zu lassen!"

Auch darum spreche ich bei Milliarden gecimpfter Menschen nicht etwa von Millionen Cimpf-Opfern, sondern traurigerweise eher von Milliarden Cimpf-Opfern in the years to come!

Hier noch ein weiteres aussagekräftiges Interview: https://www.bitchute.com/video/U3QChiVYUNkI/

Auch ich war natürlich schon 2020 für Sie und mich auf der Straße und reiste von Demo zu Demo quer durch die ganze BRD, wie oben im Bild z.B. in Düsseldorf. Da ich schon vor Februar 2020 bemerkt hatte, dass irgendwie - medizinisch gesehen - der gesunde Menschenverstand, zu dem auch ein offener Diskurs zählen sollte, in den Mainstreammedien in unwissenschaftlicher verletzt und verlassen worden ist.

Wahrscheinlich konnte ich früher als viele die Agenda hinter Covid und Cimpfung erkennen. Fachwissen halt!

Aber ich kann Sie beruhigen, auch ich habe Geschwister, Bekannte und weitere Verwandte, die trotz meiner lautesten und intensivsten Warnungen seit nun fast 33 Monaten auf "Corona" und leider, leider, leider auch auf die Cimpfung reingefallen sind.

Wir werden natürlich alles versuchen, was geht, um zu helfen!

Nun hoffe ich erstmal, dass der Bekannte, ein 50-jähriger Freund von mir, der nach dreifacher Cimpfung nun schon seit zwei Wochen im Koma liegt, sich irgendwie noch mal rappelt. Er hat schließlich zwei junge Kinder.

...

Update: Mein bester Freund, der Lehrer, 50 Jahre, Hamburg, mehrfach gecimpft, verstarb am 10.11.2022 um 11:23 Uhr.

Meine Gedanken sind bei seiner Familie sowie allen durch C-Impfung Gefallenen.

Impfexperte Vanden Bossche kündigt Covid-Impfkatastrophe an (31.05.2022)
 

Zitat von der Nachrichtenseite: "Der belgische Impfexperte und Virologe Geert Vanden Bossche warnt in einem Interview mit dem investigativen Journalisten Del Bigtree, dass geimpfte Menschen in den kommenden Monaten äußerst gefährdet sind. Der Grund dafür ist: Das Coronavirus wird weiter mutieren, und in vielen Fällen wird das für geimpfte Menschen tödlich sein, so Vanden Bossche. Er warnt, dass insbesondere Länder mit einer hohen Durchimpfungsrate auf eine Katastrophe zusteuern. Der sofortige Impfstopp sei die Notbremse."

 

 

Artikel von Dr. Gunter Frank: Bericht zur Coronalage – Paul-Ehrlich-Chef feuern, Lauterbach entlassen – sofort (24.06.2022)

"Ein Bericht der Kassenärztlichen Vereinigung über die extrem hohe Zahl der Impfnebenwirkungen lässt anderslautende Lügengebäude des Paul-Ehrlich-Institutes und Karl Lauterbachs einstürzen. Verantwortliche wie PEI-Chef Klaus Cichutek und Karl Lauterbach müssen sofort entlassen werden. Allerspätestens jetzt gilt der Vorwurf des Vorsatzes."

(24.06.2022)

"Schreckliche Wahrheiten über den Covid-Impfstoff kommen ans Licht! Japanische Ärzte warnen die Bevölkerung. Der Covid-Impfstoff zerstört das Immunsystem. Prof. Dr. Virgil Păunescu hatte Recht: Das ADE-Syndrom, die Impfstoffsucht, ist geboren.

In einem Artikel im International Journal of Virology, der auch Studien im renommierten Lancet zitiert, werden die Covid-Impfstoffe angegriffen. Der Impfstoff zerstört das Immunsystem und verursacht schwere Krankheiten, sagen japanische Ärzte, die fordern, die Auffrischungsimpfungen zu stoppen. Sie weisen auch auf das Auftreten des ADE-Syndroms, der sogenannten Impfstoffsucht, hin, über die auch Prof. Virgil Păunescu, Vizepräsident der Akademie der medizinischen Wissenschaften, berichtete."

08.10.2022, Geert Vanden Bossche: Dies ist ein letzter verzweifelter Aufruf zum Handeln, es ist 5 nach 12

RIP

32 young Canadian doctors “died suddenly“ in the past 16 months while fully vaccinated! 

Es gibt mehrere Interviews mit Dr. William Makis, der zu den steigenden Todesfallzahlen "vollständig" gecimpfter, Ärzte-Kollegen recherchierte. Er fing mit einem Bericht über drei nach Cimpfung verstorbenen Ärzten an, dann fand er 13. Vorletzter Stand waren dann schon 32 "vollständig" gecimpfte, jetzt tote Kollegen.

Dr. Chris Alan Shoemaker präsentierte nun vor Kurzem weitergehende, schockierende Statistiken: „Wir haben jetzt 80 Ärzte zwischen 25 und 55 Jahren, die in den letzten 60 Tagen in Kanada gestorben sind. Und es sind nur die Ärzte, die die dritte und vierte Impfung erhalten, die plötzlich sterben“, sagte er.

UND DIE ZAHL STEIGT:

NINETY Canadian Doctors Have Died Suddenly or Unexpectedly Since the Rollout Out of the COVID-19 mRNA "Vaccines"

 

Ein quicklebendiger, nicht-ge-c-impfter Arzt

Ich warnte ja schon weit vor Cimpf-Start vor der Cimpfung bzw. äußerte erhebliche Einwände gegenüber der Cimpf-Technologie und wurde dafür natürlich auf FB gesperrt und auch zu Unrecht von Ahnungslosen diffamiert und sogar denunziert.

Doch die Wahrheit wird nicht aufzuhalten sein! Auch wenn Sie leider sehr wehtun wird!

Die, die da dachten, dass es nur einen durch die Politik gestützten Systemwandel gäbe, der ihr ganz persönliches eigenes Leben entweder nicht im Besonderen beträfe oder sogar besser machen könne, liegen wahrscheinlich meilenweit daneben.

Sie glaubten tatsächlich, dass nach Covid und einer oder zwei C-impfung/en alles wieder "normaler" werden würde. 

Das sieht nicht danach aus!

Und für die gecimpfte, kürzlich verstorbene Kollegen (siehe nebenstehender Fotobericht und die weitere Fotostrecke unten auf dieser Seite und den folgenden Seiten) wird es auch nicht mehr normal oder normaler werden! RIP !

Ich sagte ja schon im April 2020, dass es für die Gecimpften voraussichtlich eine bunte Impfstoffvielfalt geben würde, wenn wir das - wörtlich von mir so gesagt - Himmelfahrtskommando "C-Impfstoff-Gabe" nicht vor Start stoppen könnten.

Ich sprach von ca. 15 Spritzen! Und nun schauen Sie mal den Stand einiger Ge-cimpfter an! Viele dachten, dass Sie nur eine C-Impfung nehmen müssten, um wieder "normal/er" leben zu können. ... einen Kaffee im Café zu trinken, noch ein paar Male reisen zu können, ...

Ich sagte im April 2020 auch, dass, wenn das mit der Covid-Erzählung so weitergeht, wir mit gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Turbulenzen zu rechnen hätten und besorgte mir in einigermaßen weiser Voraussicht kurz danach einen neuen Stromliefervertrag mit möglichst langer Preisgarantie.

Ich sprach im April 2020 auch davon, dass wir bald 70 bis 80% arbeitende Bevölkerung weniger haben würden, wenn das so weiterginge. Und warnte schon früh vor einer für einige erkennbaren Agenda, die mit Angst, Schuld, Spaltung und Lüge zu arbeiten scheine, anstatt auf gesunden Menschenverstand zu setzen.

Bedenke, die Methoden der Kontrolle der Untertanen waren in der Geschichte immer deren vier - Angst, Schuld, Spaltung und Lüge!

Das sind genau die Methoden, die gerade im Zuge der weltweiten nun schon Dauer-PLANdemie wieder gegen die Bevölkerung eingesetzt werden. Denen, die uns bzw. Ihnen diese Geschichte verkaufen wollen/wollten, ist sehr wohl bewusst, dass es sich um Lüge, Spaltung, das Schüren von Angst und Schuld handelt. Diese Leute sind nicht dumm, sondern auch vom Fach. Auch diese Menschen können eine Statistik von ihrer Bedeutung her sehr wohl verstehen. Ja, und jetzt meine ich mittlerweile die überall auf der Welt steigenden sog. Übersterblichkeitsstatistiken NACH DER Cimpfung, nicht mehr nur die Testgeschichte-Statistiken von 2020, bei denen Fachleuten sehr wohl bewusst war, dass man durch eine Zunahme von Testungen auch eine Zunahme von angeblich positiven Tests (sog. falsch-positive Tests) erlangt. Das Ganze mit "Corona" und Cimpfung kann meiner Meinung nach kein Versehen und auch kein Missverständnis sein!

Ich kenne und kannte mittlerweile schon viele, bei denen nach zweifacher und dreifacher Cimpfung nun massive Probleme bis hin zum Tod nach Cimpfung vorliegen. Ich könnte jetzt eine ganz Reihe mir Bekannter aufzählen, die nun nach der Cimpfung, von der ich sie leider trotz größter und intensivster Warnung und Erläuterung, nicht abhalten konnte, gezeichnet sind. Nur zwei Beispiele: Beide um die 50 Jahre alt und vor Cimpfung fitte Sportler. Der eine Fitnesstrainer, nach 2. mRNA-C-Injektion Herzinfarkt, Reha und dann als "Risiko-Patient" 3. Cimpfung. Der andere, ein Lehrer, liegt nach Mehrfach-Cimpfung nun mit Nieren- und Leberversagen und Verdacht auf Stammhirninfarkt im Koma und ich hoffe, dass er nochmal dem zu frühen Tod von der Schippe springen wird, also dass sich der Verdacht hoffentlich nicht bestätigt. ...


Hey, aber ich stecke den Kopf nicht in den Sand!

Und d.h. jetzt auch nicht, dass jeder, der gecimpft ist, früher sterben muss!

Das heißt nur, dass der, der nicht gecimpft ist, natürlich nicht an den Folgen der Cimpfung sterben kann, da er sie ja gar nicht genommen hat!

Meiner Meinung nach hätte die mRNA-Cimpfung, die seit ca. 30 Jahren nicht erfolgreich gewesen war, niemals aus der "Mottenkiste" geholt werden dürfen.

Und sie sollte schnellstmöglich wieder eingestampft werden!

Als ehemaliger Patient von mir ...

... sind Sie ja höchstwahrscheinlich ungecimpft / ungecimpft geblieben.

Halten Sie weiter durch!

Sie haben sich völlig richtig entschieden

oder/und

hatten gute Ärzte, auf deren Rat Sie auch in Zukunft nach diesem sich abzeichnenden weltgrößten Medizinskandal werden bauen können!

Meines Wissens nach wurde niemals zuvor weltweit eine so große Menschengruppe wie wir ungecimpfte Gesunde wider besseren Wissen so massiv diffamiert, denunziert und existenziell bedroht und unterdrückt.

Warum ich auf Drosten nicht im Geringsten reingefallen bin und auch auf die Spritzung nicht reingefallen bin, könnte ich Ihnen fachlich erläutern. Erspare ich Ihnen aber. Nur so viel: Ich bin als Arzt seit knapp 30 Jahren in der Medizin tätig und hatte mitunter hervorragende Lehrer, war aber längere Zeit auch selbst als Lehrer in der Medizin tätig.

Wichtiger ist mir aber, dass die Gefährlichkeit der Cimpfung endlich in den Funk-, Presse- und Fernseh-Medien der breiten arglosen und ahnungslosen Masse erläutert wird!

Das wird kommen!

Zwangsläufig!

 Übrigens nenne ich den Fernseher mittlerweile Mind-Control-Kiste und habe damals Peter Lustig schon verstanden, der im ZDF nach seiner Sendung - erst Pusteblume, später Löwenzahn - jedes Mal sagte: Abschalten!

Vielleicht noch dieser Link

Nun ist es wichtig, rasch (wenn man "rasch" nach über 34 Monaten noch sagen kann) die Augen auf das zu richten, was wirklich vor sich geht, um den Gecimpften wirklich Hilfe leisten zu können! Damit meine ich, dass vor allem auch die Gecimpften endlich die Augen öffnen müssen! Geschädigte Gecimpfte gibt es mittlerweile genug, dass man eigentlich nicht die Augen weiter davor verschließen kann.

Der folgende Text ist nicht von mir, aber ich fand ihn auf "Social Media“ und ich fand ihn ganz interessant und wenn auch nur ein kleinstes bisschen davon zutreffen sollte, würde ich unbedingt empfehlen, auf den Weg der redlichen Aufklärung zurückzukehren!
Das ist der einzige Weg, da überhaupt ansatzweise noch "halbwegs ehrenhaft“ rauszukommen. Von heil rauskommen kann ich angesichts der steigenden C-Impfopfer-Zahlen leider gar nicht mehr sprechen. Da sind wir Monate zu spät!
Wie gesagt, nicht von mir der Text:

"Wenn man alle Schuldigen in Deutschland zur Rechenschaft ziehen will/muss, dann sind das Hunderttausende oder gar Millionen ... alle impfenden Ärzte, Richter der Gesinnungsjustiz und Rechtsbeugung, prügelnde Polizisten, Politiker die Gesetze verabschieden, die offensichtlich das GG außer Kraft setzen und im Sinne einer ausländischen Macht  (WEF als Front-Organisation) Hochverrat begehen, außerdem massenhaft Leute der öffentlichen Verwaltung, die GG-widrige Verordnungen umsetzen und nicht remonstrieren, sowie alle Lehrer wegen offensichtlicher schwerer Schädigung von Kindern.

Aber das ist schließlich der Trick, an dieser Agenda: Indem man sehr viele schuldig macht, sorgt man dafür, dass die auch in der Spur bleiben. Hinzukommen noch zig Millionen kleine Täter, die im Privaten schuldig wurden, indem sie andere ausgrenzen, Blockwart spielen oder zur Impfung drängen ... das geht bis in unsere Familien hinein ...“

"COVID" - Cognition Vaccine Induced Destruction

Ich nenne Covid übrigens Cognition Vaccine Induced Destruction (COVID) oder auch Kognitionsimpfstoff-induzierte Zerstörung.

Warum?

Kognition beschreibt ja informationsverarbeitende Prozesse wie z.B. Wahrnehmungs- und Denkprozesse sowie deren Ergebnisse. Man kennt es aus der Sesamstraße als Fragestellung: „Was passiert dann?“

Diese Kognitionsprozesse scheinen bei vielen Ge-c-impften gestört zu sein, so dass die Transferleistung (erst C-Impfung --> dann “COVID“) von vielen Ge-c-impften anscheinend nicht mehr geleistet werden kann. Anstatt zu merken, dass sie zuerst ge-c-impft wurden und dann danach erst “Covid“ bzw. diese Erkältungssymptome entwickelt haben, denken viele Ge-c-impfte, dass sie “Covid“ bekommen hätten, weil sie “noch zu wenig ge-c-impft worden seien“.

Häufig werden in der Presse dann diese eigentlich sehr deutlichen und pathogenetisch sehr gut erklärbaren Post-Vac-Schäden (ich habe mir die pathohistologischen Bilder der C-impf-Opfer sehr genau angeschaut) einfach als sog. “Post-Covid-Schäden“ bezeichnet, also die Cimpfung als Ursache völlig außer Acht gelassen.

Blendet der Ge-c-impfte die Ursache allen Übels, die Cimpfung, fast vollständig aus, wird er weiterhin ein vermeintlich gefährliches von außen wirkendes Sars-Cov2 für seine Krankheitssymptome verantwortlich machen. Die Folge könnte bis zu seinem Ende immer wieder weiteres Testen und C-impfen sein.

Wir, die wir schon im 1. Quartal 2020 die wirklich "amtlichen", also kapitalen, Rechenfehler erkannt hatten, versuchten mit bisher mäßigem Erfolg u.a. auch durch Briefverteilung die damals sog. "Freunde und Helfer" davon in Kenntnis zu setzen:

Offener Brief an die
Polizistinnen und Polizisten in Deutschland (09.08.2020)

Offener Brief an die

Polizistinnen und Polizisten in Deutschland

(09.08.2020)

Zunächst möchten wir uns für Eure engagierte Arbeit und Euren täglichen Einsatz zur Aufrechterhaltung von Ordnung und Sicherheit in unserem Land bedanken.
Durch die von Euch geschaffenen Rahmenbedingungen ist es uns überhaupt nur möglich, unsere Grundrechte auszuüben. Das Demonstrationsrecht und das Recht zur freien Meinungsäußerung sind für uns von großer Wichtigkeit.

Wir sind engagierte Menschen, die deutschlandweit gewaltfrei für Frieden, Freiheit und den Erhalt der Demokratie demonstrieren. Auf unseren zahlreichen Veranstaltungen und auf der Großdemonstration am 01. August 2020 in Berlin, konntet ihr Euch, bzw. Eure Kollegen, davon überzeugen, dass es sich bei uns um friedliebende Menschen handelt, die in verschiedenen Berufen tätig sind, aus allen Bevölkerungsgruppen kommen und eine überparteiliche Solidargemeinschaft bilden. Wir stehen für unsere demokratischen Grundrechte ein und wollen ein freiheitlich selbstbestimmtes Leben führen.

Leider mussten wir wiederholt feststellen, dass seitens der Politik und Medien falsche Informationen über uns, unsere Ziele und unsere politische Ausrichtung verbreitet wurden und werden. Wir verwehren uns gegen die Behauptung, es handele sich bei uns um Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker oder gar Rechtsradikale. Und wir meinen, dass sich die Politiker und die sie vertretenden Parteien selbst diskreditieren, wenn sie uns Covidioten nennen.

Uns wird vorgeworfen, dass wir durch die Ablehnung der Maskenpflicht das Leben anderer gefährden. Wenn das zutrifft, dann sind die Schweden und die Finnen durchweg die verantwortungslosesten Menschen auf der Welt, denn dort gilt keine Maskenpflicht.
Selbst die Politiker und Ärzte, die heute auf die Maskenpflicht pochen und die Bußgelder bei Zuwiderhandlungen massiv erhöhen, haben noch vor einiger Zeit die Wirksamkeit der vor allem selbst gebastelten Masken bezweifelt.

Durch die sich ständig erhöhende Zahl der durchgeführten Tests, wird seitens der Politiker und deren Virologen der Eindruck erweckt, dass es sich bei Corona um eine Pandemie handelt. Doch ohne diese Tests würden wir die behauptete „Pandemie“ gar nicht bemerken, denn die Sterblichkeitsrate ist auch in Ländern ohne Corona-Einschränkungen deutlich geringer, als dass man von einer Pandemie sprechen könnte.

Was wir leider immer deutlicher spüren, sind die Auswirkungen der Corona-Einschränkungen und des Lockdowns (siehe unterster Link). In Deutschland und in den meisten anderen Ländern kam es erst kurz nach den ersten Lockdown-Maßnahmen zu einem Anstieg der Sterbefälle!

Wenn immer mehr Menschen getestet werden, erhöht sich selbstverständlich die absolute Zahl der positiv Getesteten. Diese neue „Positiv-Anzahl“ wird jedoch mit der vom Vortag ermittelten Zahl der positiv Getesteten aus einer kleineren Gruppe verglichen und aus der steigenden Infektionszahl wird eine steigende Reproduktionszahl abgeleitet. Hierbei handelt es sich, nach unserer Einschätzung, um eine Irreführung der Bevölkerung, denn mathematisch korrekt müssten die prozentualen Anteile der positiv Getesteten miteinander verglichen werden.

Hier ein einfaches Rechenbespiel zur Veranschaulichung:  

Bei 1.000 Tests wird 1 Person positiv getestet
Bei 2.000 Tests werden 2 Personen positiv getestet
Wie hoch ist die Reproduktionszahl?
Laut Robert-Koch-Institut: 2 (2/1)
Tatsächlich ist sie jedoch nur 1 (1/1.000 = 2/2.000, d.h. 0,1%=0,1%)

Es kann daraus geschlossen werden, dass es die in angekündigte 2. Welle faktisch nicht gibt und sehr wahrscheinlich auch nicht geben wird. Diese Ansicht vertreten auch namhafte Ärzte und Wissenschaftler (siehe unten), die leider zu Fernsehdiskussionen nicht eingeladen werden, sodass ein konstruktiver Diskurs über die Notwendigkeit der restriktiven Maßnahmen, wie Maskenpflicht von Schulkindern, Testpflicht, Impfungen bzw. Reisebeschränkungen nicht zugelassen wird.

Durch die überzogenen Corona-Einschränkungen wird unserer Wirtschaft ein immenser Schaden zugefügt und schon im Herbst wird in der Folge die Zahl der vernichteten Existenzen bzw. die der Arbeitslosen stark steigen.

Im Artikel 3 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland ist der Gleichbehandlungsgrundsatz geregelt. Folglich sind geltende Regelungen und Gesetze zur Eindämmung von Corona bei Demonstrationen aller Art in gleicher Weise anzuwenden. Doch während Veranstaltungen wie „Black Lives Matter“ und andere ohne Eingriff der Polizei durchgeführt wurden, habt ihr bzw. Eure Kollegen, auf unserer Friedensveranstaltung am 01.08.2020 mehrere Demonstrationsteilnehmer verhaftet und schließlich wurde die Veranstaltung durch Euch, bzw. Eure Kollegen, unter Anwendung körperlicher Gewalt beendet.
Versteht uns nicht falsch, wir machen Euch keinen Vorwurf! Ihr habt Befehle Eurer Vorgesetzten ausgeführt. Die Verletzung des Gleichbehandlungsgrundsatzes ist denen anzulasten, die die Verantwortung für den Einsatzbefehl tragen.

Aus Gesprächen mit Euren Kollegen wissen wir, dass Eure Arbeitsbedingungen sich in den letzten Jahren deutlich verschlechtert haben. Der Rückhalt der Politik wird immer geringer. Ihr wisst am besten, durch welche Gruppen und politischen Ausrichtungen ihr und Eure Kollegen am heftigsten attackiert und verletzt wurdet (Die Filmberichte von Stuttgart zeigen es in erschreckender Weise, in Frankfurt und Neukölln geschah Ähnliches). Doch anstatt, dass die Politik der Polizei den Rücken stärkt, stellt man Euch unter Rassismusverdacht und ihr müsst Euch für Eure Einsätze noch rechtfertigen.

Wir und ihr als Polizei haben Gemeinsamkeiten: Wir möchten ein friedliches Deutschland, in dem Freiheit herrscht, Sicherheit besteht und demokratische Rechte gelten, doch rücken uns hochrangige Politiker bestimmter Parteien in die Nähe von Rechtsradikalen und Nazis.
Wir sind weder „rechts“ noch „links“ und ihr sollt wissen, dass wir „geradeaus“ auf und an eurer Seite stehen. Wir sollten uns gemeinsam gegen diese Diffamierung durch die Politik und die „Leitmedien“ zur Wehr setzten. Selbstverständlich kann das nur auf Basis unserer demokratischen Grundrechte geschehen.

Unsere Anliegen im Einzelnen sowie die Zusammenhänge und Hintergründe darzustellen, würde den Rahmen des offenen Briefes sprengen. Deshalb findet ihr nähere Informationen unter:

www.mwgfd.de
Die Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD) ist ein Zusammenschluss von in Medizinberufen tätigen Personen und Wissenschaftlern, die sich in Forschung und Lehre mit den Themen Gesundheit, Freiheit und Demokratie beschäftigen. Der Verein hat sich während der Coronakrise in der Kritik an den überzogenen Beschränkungen zusammengefunden und warnt auch vor den Gefahren dieses neuartigen Covid-Impfstoffes, der Euch und uns in Kürze angeboten werden soll.

www.afa.zone
Die „Anwälte für Aufklärung“ haben sich zusammengeschlossen, um auf den unterschiedlichen Rechtsgebieten bei der Aufklärung von Tatsachen in der Coronakrise zu helfen und juristische Antworten auf die sich dabei stellenden Fragen zu finden.
In einer durch Anwälte gegründeten Stiftung Corona-Ausschuss wird untersucht, warum die Bundes- und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen hatten und haben.

http://www.xn--rzte-fr-aufklrung-pqbn68b.de/
Die „Ärzte für Aufklärung“ sind ein Netzwerk, das von einer Gruppe von Hamburger Ärzten gegründet wurde und mittlerweile aus vielen bundesweiten Unterstützern, darunter sowohl Ärzte als auch andere Berufsgruppen, besteht.
Sie haben den Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss, kurz ACU, ins Leben gerufen, der auch die Daten, Zahlen und Hintergründe genau beleuchtet.

www.wodarg.com
Auf dieser Seite findet ihr zahlreiche, gut recherchierte Informationen zu Sachverhalten in der gesamten Coronakrise. Dr. Wolfgang Wodarg ist ein deutscher Arzt und Gesundheitsexperte und medizinischer Inspektor mit den besonderen Schwerpunkten „Korruption im Gesundheitswesen“ und „Institutionelle Korruption“.
Bereits im Rahmen der Schweinegrippe 2009/10 kritisierte er die Beeinflussung von Wissenschaftlern und Behörden durch geschäftstüchtige Pharmaunternehmer. Dies habe dazu geführt, dass „unnötigerweise Millionen gesunder Menschen dem Risiko mangelhaft getesteter Impfstoffe ausgesetzt“ worden seien. Schlimmer noch als die Tatsache, dass die Impfstoffhersteller mit ihrer Panikmache auf Kosten der Steuerzahler so prächtig verdient hätten, findet Wodarg, „dass man dafür auch Körperverletzung in Kauf genommen habe“. Die in den Impfstoffen steckenden Wirkungsverstärker seien kaum erprobt worden und auftretende Nebenwirkungen bis hin zu gefährlichen Nervenlähmungen wurden nur lückenhaft registriert.
Ganz deutliche Parallelen sind in dieser sogenannten Coronakrise zu finden und gut auf Herrn Dr. Wodargs Internetseite zusammengefasst.

Polizistinnen und Polizisten,

gern beantworten wir Eure Fragen. Uns interessieren Eure Meinungen zum Thema Corona. Gern nehmen wir auch Eure Anregungen auf, um unsere Arbeit weiter zu verbessern.

Wir, die Verfasser dieses Briefes, sind über die u.g. Email-Kontaktadresse zu erreichen.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Fest für Freiheit und Frieden mit euch am Samstag, den 29.08.2020, in Berlin.

Martin Schönwald, Andreas Bertram, Thomas Gabcke, Tom Paul, Jiota Kallianteris
Kontaktadresse: briefverfasser@corona-fehlalarm-zahlen-daten-und-hintergruende.de (Die Adresse existiert nun nicht mehr)

Tipp: 
Manchmal muss man sich einfach nur
nicht
c-impfen lassen, um zu siegen!

Schönes, treffendes
Zitat von Solschenizyn, passend zur C-Impf-Propaganda, der hoffentlich Recht und Gesetz mal endlich Einhalt gebieten!

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostrecke

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostecke ...

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostrecke

Traurige Fotostrecke ...

Merkel am 18.03.2020: Glauben Sie keinen Gerüchten, sondern nur offiziellen Mitteilungen.

v. d. Leyen am 31.03.2020: Vertrauen Sie den Gesundheitsbehörden, vertrauen sie der Weltgesundheitsorganisation...und journalistischer Sorgfalt in den Qualitätsmedien.

Drosten am 16.04.2020: Verlassen Sie sich nicht auf irgendwelche Professoren oder Doktoren, die nur weil sie Mediziner sind, für sich beanspruchen, Ahnung von diesen Dingen zu haben.

Wieler am 28.07.2020: Regeln müssen wir noch monatelang einhalten. Die müssen also der Standard sein, die dürfen überhaupt nie hinterfragt werden.

Söder, egal wann, die dümmste Äußerung, die ich je gehört habe: Reden Sie nicht mit Andersdenkenden!

Miss Jane Marple: Was ist, wenn jeder Ge-C-impfte früher stirbt durch die C-Impfungen?