Liebe/r Besucher
meiner privaten Webseite,

auch ich bin einer dieser Ärzte, die immer jede Therapie hinterfragen. Auch deshalb konnte man sich, während ich noch als Arzt arbeitete (keine Sorge - ich komme wieder) bei mir in besten Händen wähnen und wissen.

Ich habe und hätte niemals jemanden gecimpft! Warum ich die sogenannte C-Impfung "Cimpfung" nenne, ist in den folgenden Zeilen unschwer zu erkennen. Aber bitte, seien Sie nicht schockiert; wachen Sie einfach auf!

Da ich das Cimpf-Verbrechen schon vor Cimpf-Start vermutete und nach Cimpf-Start sofort erkennen konnte, bin ich erstmal Hausmann geworden, um das Cimpf-Schwerverbrechen auch möglichst finanziell nicht zu unterstützen.

Wenn mir irgendjemand sagt, ich solle etwas nicht weiter hinterfragen, sondern einfach nur tun, macht mich das eher neugierig, nicht aber gehorsam!

Besonders aufmerksam verfolge ich, dass der "weltgrößte Arzt" namens Bill Gates nicht nur die Sonne abdunkeln will, sondern einen "Impfstoff" 7 Milliarden Menschen verabreichen möchte. Ich nenne es übrigens nicht Impfung, sondern Cimpfung, da es sich keineswegs um eine gewöhnliche Impfung bei den Kassenschlagern der Covid-Impfstoffe handelt.

Deshalb warnte ich auch schon weit vor dem C-impf-Start vor der Cimpfung. Das möchte ich an dieser Stelle gern erwähnen.

Ich bin kein Verschwörungstheoretiker und ich kenne auch keinen. Aber ich habe mir natürlich alle Seiten angehört.

Mir liegt es auch fern, Angst zu verbreiten (was in der Cimpfsituation gar nicht so leicht möglich ist), ich mahnte nur schon von Anfang an in meiner Voraussicht zur Vorsicht und möchte nun, dass die Gecimpften noch rechtzeitig aufwachen.

Ich werde die Cimpfung ganz sicher auch nicht wie Presse, Rundfunk und Fernsehen schönreden.

Zur näheren Erklärung zitiere ich hier kurz einige Aussagen der irischen Immunologin und Molekularbiologin Professorin Dolores Cahill und des kürzlich verstorbenen französischen Virologen und Nobelpreisträgers Luc Antoine Montagnier, wobei ich diese Interviews der "Andersdenkenden" auf Englisch und Französisch gelesen und übersetzt habe.

Ich hoffte natürlich, dass hiermit im Gros sog. "Mythen" angesprochen und ausgesprochen wurden, muss allerdings aufgrund eigener Recherche der Medizin-Geschichte und eigener aktueller Beobachtung einschränkend anmerken, dass sich das gerade direkt vor unseren Augen abspielt. Im Vergleich dazu wurde der Contergan-Skandal ja erst Jahre später aufsehenerregend. Damals dauerte es ca. 4 bis 5 Jahre bis zur Aufklärung.

Nun, die Zitate:

Prof. Cahill-Zitat aus einem Vortrag kurz nach dem C-Impf-Start: „Jeder, der über 70 Jahre alt ist und einen dieser mRNA-Impfstoffe bekommen hat, wird traurigerweise wahrscheinlich innerhalb der nächsten 2 bis 3 Jahre sterben […] Und ich würde sagen, dass jeder, der die mRNA-Injektionen bekommt, egal, wie alt du bist, deine Lebenserwartung sich reduzieren wird auf, du verstehst: Sterben, wenn du in deinen 30-ern bist, innerhalb von 5 bis 10 Jahren […] Und du wirst wahrscheinlich Allergien, neurokognitive Beschwerden und Entzündungen haben […] und natürlich Unfruchtbarkeit ist die Hauptsache.“

Ich kommentiere das an dieser Stelle nicht, da in einem späteren Interview, Frau Professorin Cahill das noch medizinisch etwas konkreter und schärfer gefasst und Folgendes ausgesagt hat:

„Jeder, der eine mRNA-Injektion bekommen hat, wird innerhalb von 3 bis 5 Jahren sterben, auch wenn er nur eine Injektion bekommen hat. And I know, that is hard to hear. But this is why we need to be honest and tell people ..."

Link zum ganzen Interview ab Zeitpunkt 1:29:20.

Wie viele Tage wären das von heute, 26.01.2023, noch, um die Voraussagen zu 3 und 5 Jahren einsehen zu können?

Wenn die mRNA-Erst-c-impfung z.B. am 15.01.2021 gewesen ist, wären das bis zum 3-Jahreszeitpunkt:
1095 Tage - 741 Tage = 354 Tage.

Um die 5-Jahres-Überlebensrate einsehen zu können, wären es noch:
1826 Tage - 741 Tage = 1085 Tage.

Folgendes hat der Nobelpreisträger Luc Antoine Montagnier gesagt: „In jedem Land folgt die Todeskurve der Impfkurve.“

Auch dieses Zitat kommentiere ich nicht, da es für sich spricht.

Dies ist nur eine kleine Auswahl von Zitaten mit gleichem Grundtenor. Mir ist es wichtig darzustellen, dass es sowohl in der Ärzteschaft wie auch unter den Wissenschaftlern eine beachtliche und nun rasant wachsende Anzahl von "Andersdenkenden" gibt.

Rückblick in die Jahre des Startes der sog. "Impfung":

Als mir eine Altenpflegerin aus Brandenburg sagte: "Bei uns im Altenheim sind im Januar 2020 drei Patienten an Covid gestorben. Im Januar 2021 nach der Impfung aber schon zwölf." ...

Oder als mir eine Hundetrainerin aus Berlin, deren Freund Pfleger in einem Altenheim ist, sagte: "Mein Freund berichtete mir, dass im Januar 2020 im Altenheim ein Bewohner gestorben sei, nach der Impfung, seien aber nun im Januar 2021 schon elf Personen gestorben." ...

Oder als mir die Leitung eines Altenheims berichtete: "Im Januar 2020 sind 2 Leute an Covid gestorben, im Januar 2021 elf Menschen." ...

Da wurde mir, da mir der Impf-Start aus der Presse bekannt war, nun fast meine Annahmen bestätigend, bewusst: Diese Impfung ist keine Impfung!

 

Es ist eine Cimpfung!

 

Ich hoffe bald unter dann wieder wirklich wissenschaftlich gesicherten (!) Bedingungen als Arzt tätig werden zu können.

Bis dahin wünsche ich Ihnen als Mensch und als Dozent für Hygiene und Immunologie

 

alles Gute und hinterfragen Sie bitte alles im eigenen Interesse, denn es geht für Sie und uns gerade um alles!

 

Ihr

Martin Schönwald

PS: Kürzlich erst, Anfang September 2022, schrieb mir der liebe Werner vom Bodensee, der meine Seite gelesen hatte, dass in einem Altenheim in Mühlhofen am Bodensee 40 Personen die 1. Spritze am 31.12.2020 bekamen und ca. 3 Wochen später mehr als zehn Tote zu beklagen warten.

Dazu fand ich dann folgenden Artikel, wozu ich sagen muss, dass man bei diesen Befundkonstellationen (erst Cimpfung und dann gehäufte Todesfälle), sofort einen C-Impf-Stopp hätte erlassen müssen:

Ich hatte ja nicht ein einziges Mal "COVID"

Ich bin aber auch ungecimpft.


Ich bin einer der Ärzte, der schon 2020 vor den Himmelfahrts-Kommando-Impfstoffen gewarnt hat.

Was glaubst du denn, was ich jetzt sehe, wenn ich mir die steigende Übersterblichkeit der Gecimpften und die rapide fallenden Geburtenraten nach Cimpfung anschaue?

Nun ist es wichtig, rasch (wenn man "rasch" nach über fast 3 Jahren noch sagen kann) die Augen auf das zu richten, was wirklich vor sich geht, um den Gecimpften wirklich Hilfe leisten zu können! Damit meine ich, dass vor allem auch die Gecimpften endlich die Augen öffnen müssen!

Geschädigte und tote Gecimpfte gibt es mittlerweile genug, dass man eigentlich nicht die Augen weiter davor verschließen kann:

Der 94. der "vollimmunisierten", kanadischen jetzt toten Ärzte, die im Alter von 25-55 meiner Meinung nach zu früh verstorben sind.

Richard Morin of the Department of Anesthesiology has sadly passed away. Richard died on Thursday evening, December 1, 2022, at age 53. The news of Richard’s death was confirmed on Trenton Memorial Hospital Foundation’s official Facebook page on December 2, 2022.

 

Dr. Morin was a graduate of the University of Ottawa in 2007. After serving as a military physician for many years and retiring in 2019, he began working for Quinte Health. During his time in the military, he had participated in a number of deployments to the Middle East.

Source 👇

https://snbc13.com/richard-morin-doctor-at-trenton-memorial-hospital-has-died/

Der wohl 95. der "vollimmunisierten", kanadischen jetzt toten Ärzte, die im Alter von nun 25-56 meiner Meinung nach zu früh verstorben sind. Seine Frau, die sich auf ihr eigenes Immunsystem verließ, lebt noch.

Das Wichtigste für DIE, DIE alle außer sich selbst cimpfen wollen, scheint jetzt die Cimpfung der Jüngsten zu sein. Da in dieser - im wahrsten Sinne des Wortes - Zielgruppe ein Ungespritzten-Status für eine Erholung der "wahrscheinlich" GEPLANTEN DEPOPULATION sorgen könnte und würde.

Bekommen DIE also die ungecimpften Kinder an die Nadel, wird ein Ausgleich nicht mehr möglich sein,

d.h.: Der Plan wäre erfolgreich vollzogen.

Es ist ja an der Zeit, die wahrscheinlichste Möglichkeit, die für mich seit 3 Jahren glasklar auf der Hand liegt, auch beim Namen zu nennen, auch wenn wir das schon seit März 2020 tun.

RIP, mRNA-gecimpfte KInder!

RIP, mRNA-gecimpfte KInder!

RIP, mRNA-gecimpfte KInder!

In Gedenken an alle durch Cimpfung Gefallenen:

RIP, gecimpfte Kollegen!

RIP, gecimpfte Kollegen!

RIP, gecimpfte Kollegen!

RIP, gecimpfte Kollegen!

RIP, gecimpfte Kollegen!

RIP, gecimpfte Kollegen!

RIP, gecimpfte Kollegen!

Hitzetote in Island? 

Eurostat: Island – Höchste Übersterblichkeit im Juli 2022 in Europa

- Mittlere Temperatur im Juli 14℃
- Impfquote Altersgruppe 60+: 100%
- Impfquote Booster Altersgruppe 80+: 94,6%
- Impfquote Auffrischimpfung Altersgruppe 80+: 71,7%

Island widerlegte die Hitzetheorie der Übersterblichkeit bereits im Juli !!!

Gesamtsterblichkeitskurven in Finnland 

Auffällig nach Cimpfung. Wie wird 2023 aussehen ... Tendenz dürfte wahrscheinlich klar sein ...

Daten zu finden bei Destatis

Mal wirken lassen und dann endlich aufwachen nach über 35 Monaten !

Die Durchschnittstemperatur lag im Januar 2022 bei 2,6 Grad Celsius, die Übersterblichkeit bei 11,5%.

September war ja auch so warm, Temperaturmittel bei 13,4 Grad Celsius.

Übersterblichkeit im September bei 21,2%.

Hitze bzw. die Kombination mit Covid führe zur Übersterblichkeit ist eine unhaltbare Spekulation bzw. eine Irreführung der Arglosen und Ahnungslosen, da in Abkühlungsphasen die Übersterblichkeit enden müsste, dies aber nicht tut!

Die Cimpfung ist in Phasen hohen Sterbegeschehens nicht nützlich, sondern erweist sich als akut kontraproduktiv, gefährlich und offensichtlich tödlich!

Auch im Oktober 2022 lag die Übersterblichkeit bei ca. 20%.
I.d.R. sterben (starben) in Deutschland ca. 2700 Menschen pro Tag (also vor der C-Impfung war das so).

Im Oktober sind es nun 20% mehr, also ca. 3240 (+540) Sterbefälle täglich.

Im Dezember übrigens genauso ca. 19%, in der Weihnachtswoche (19. bis 25. Dez.) sogar bei 32%!

Die Balearen haben in diesem Jahr bisher einen enormen Anstieg der Todesfälle erlebt, um 398,6 Prozent im Vergleich zum ersten Jahr der Corona-P(l)andemie und um 92,49 Prozent im Vergleich zum zweiten Jahr.

Die Gesundheitsbehörden weigern sich allerdings, die vorliegenden Daten zu bewerten, da man nicht spekulieren wolle und viele Informationen fehlen würden.

Das Medienunternehmen „Antena 3“, das die unerwarteten Todesfälle vor kurzem publizierte, stellte fest, dass nur knapp 5.800 der 34.000 Fälle auf die Hitzewellen zurückgeführt werden könnten.
 

covid = C-ommon O-rganized V-accination I-nto D-eath ?

Erste Peaks nach Cimpfung

„Mortui vivos docent“ – Die Toten lehren die Lebenden

bisher irgendwie noch nicht,

denn die Cimpfung scheint weiterzugehen.

Die Goldrausch-Cimpfung. Mir kam sie ja von Anfang an wie eine Blutrausch-Cimpfung vor.

RIP

32 young Canadian doctors “died suddenly“ in the past 16 months while fully vaccinated! 

Es gibt mehrere Interviews mit Dr. William Makis, der zu den steigenden Todesfallzahlen "vollständig" gecimpfter, Ärzte-Kollegen recherchierte. Er fing mit einem Bericht über drei nach Cimpfung verstorbenen Ärzten an, dann fand er 13. Vorletzter Stand waren dann schon 32 "vollständig" gecimpfte, jetzt tote Kollegen.

Dr. Chris Alan Shoemaker präsentierte nun vor Kurzem weitergehende, schockierende Statistiken: „Wir haben jetzt 80 Ärzte zwischen 25 und 55 Jahren, die in den letzten 60 Tagen in Kanada gestorben sind. Und es sind nur die Ärzte, die die dritte und vierte Impfung erhalten, die plötzlich sterben“, sagte er.

UND DIE ZAHL STEIGT:

NINETY Canadian Doctors Have Died Suddenly or Unexpectedly Since the Rollout Out of the COVID-19 mRNA "Vaccines"

 

Ein quicklebendiger, nicht-ge-c-impfter Arzt

Ich warnte ja schon weit vor Cimpf-Start vor der Cimpfung bzw. äußerte erhebliche Einwände gegenüber der Cimpf-Technologie und wurde dafür natürlich auf FB gesperrt und auch zu Unrecht von Ahnungslosen diffamiert und sogar denunziert.

Doch die Wahrheit wird nicht aufzuhalten sein! Auch wenn Sie leider sehr wehtun wird!

Ich sagte, dass es für viele ein erschütterndes Erwachen geben wird!

Die, die dachten, dass es nur einen durch die Politik gestützten Systemwandel gäbe, der ihr ganz persönliches eigenes Leben entweder nicht im Besonderen beträfe oder sogar besser machen könne, liegen meilenweit daneben.

Besonders, wenn sie gecimpft sind.

Sie glaubten tatsächlich, dass nach Covid und einer oder zwei C-impfung/en alles wieder "normaler" werden würde. 

Das sieht nicht danach aus!

Und für die gecimpfte, kürzlich verstorbene Kollegen (siehe nebenstehender Fotobericht und die weitere Fotostrecke unten auf dieser Seite und den folgenden Seiten) wird es auch nicht mehr normal oder normaler werden! RIP !

Bedenke, die Methoden der Kontrolle der Untertanen waren in der Geschichte immer deren vier - Angst, Schuld, Spaltung und Lüge!

Das sind genau die Methoden, die gerade im Zuge der weltweiten nun schon Dauer-PLANdemie wieder gegen die Bevölkerung eingesetzt werden. Denen, die uns bzw. Ihnen diese Geschichte verkaufen wollen/wollten, ist sehr wohl bewusst, dass es sich um Lüge, Spaltung, das Schüren von Angst und Schuld handelt. Diese Leute sind nicht dumm, sondern auch vom Fach. Auch diese Menschen können eine Statistik von ihrer Bedeutung her sehr wohl verstehen.

Ja, und jetzt meine ich mittlerweile die überall auf der Welt steigenden sog. Übersterblichkeitsstatistiken NACH DER Cimpfung, nicht mehr nur die Testgeschichte-Statistiken von 2020, bei denen Fachleuten sehr wohl bewusst war, dass man durch eine Zunahme von Testungen auch eine Zunahme von angeblich positiven Tests (sog. falsch-positive Tests) erlangt.

Das Ganze mit "Corona" und Cimpfung kann kein Versehen und auch kein Missverständnis sein!

Ich kenne und kannte mittlerweile schon viele, bei denen nach zweifacher und dreifacher Cimpfung nun massive Probleme bis hin zum Tod nach Cimpfung vorliegen. Sie kennen bestimmt auch schon einige dieser Fälle!


Hey, aber ich stecke den Kopf nicht in den Sand!

Und d.h. jetzt auch nicht, dass jeder, der gecimpft ist, früher sterben muss!

Das heißt nur, dass der, der nicht gecimpft ist, natürlich nicht an den Folgen der Cimpfung sterben kann, da er sie ja gar nicht genommen hat!

Ich hatte auch nie gesagt, dass der Gecimpfte sofort tot umfällt. Ich sagte, dass sich nach der Cimpfung erst die Krankheit entwickelt, die zum vorzeitigen Tod führt.

Meiner Meinung nach hätte die mRNA-Cimpfung, die seit ca. 30 Jahren nicht erfolgreich gewesen war, niemals aus der "Mottenkiste" geholt werden dürfen.

Und sie sollte schnellstmöglich wieder eingestampft werden!

"COVID" - Cognition Vaccine Induced Destruction

Ich nenne Covid übrigens Cognition Vaccine Induced Destruction (COVID) oder auch Kognitionsimpfstoff-induzierte Zerstörung.

Warum?

Kognition beschreibt ja informationsverarbeitende Prozesse wie z.B. Wahrnehmungs- und Denkprozesse sowie deren Ergebnisse. Man kennt es aus der Sesamstraße als Fragestellung: „Was passiert dann?“

Diese Kognitionsprozesse scheinen bei vielen Ge-c-impften gestört zu sein, so dass die Transferleistung (erst C-Impfung --> dann “COVID“) von vielen Ge-c-impften anscheinend nicht mehr geleistet werden kann. Anstatt zu merken, dass sie zuerst ge-c-impft wurden und dann danach erst “Covid“ bzw. diese Erkältungssymptome entwickelt haben, denken viele Ge-c-impfte, dass sie “Covid“ bekommen hätten, weil sie “noch zu wenig ge-c-impft worden seien“.

Häufig werden in der Presse dann diese eigentlich sehr deutlichen und pathogenetisch sehr gut erklärbaren Post-Vac-Schäden (ich habe mir die pathohistologischen Bilder der C-impf-Opfer sehr genau angeschaut) einfach als sog. “Post-Covid-Schäden“ bezeichnet, also die Cimpfung als Ursache völlig außer Acht gelassen.

Blendet der Ge-c-impfte die Ursache allen Übels, die Cimpfung, fast vollständig aus, wird er weiterhin ein vermeintlich gefährliches von außen wirkendes Sars-Cov2 für seine Krankheitssymptome verantwortlich machen. Die Folge könnte bis zu seinem vorgezogenen Ende immer wieder weiteres Testen und C-impfen sein. Eine andere leider ziemlich zutreffende Übersezung, die mir vor einem Jahr in den Sinn kam:

C-ommon O-rganised V-accianation I-nto D-eath.

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostrecke

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostecke ...

Traurige Fotostrecke ...

Traurige Fotostrecke

Traurige Fotostrecke ...

RIP

RIP

Massiver Denkanstoß

Rattengift verhindert die Blutgerinnung, deshalb sterben die Ratten erst nach mehreren Tagen an inneren Blutungen. Die Ratten selbst und die Artgenossen können keinen Zusammenhang mehr zum vergifteten Futter herstellen, fressen es alle und sterben dann daran, ohne jemals zu verstehen, warum.

 

Klar, andere Wirkweise, aber ...

Wie ist das mit den Injektionen? Wie ist das mit den „Impflingen“ nach 0 bis 10 Jahren? Kann man "schon jetzt" einen Zusammenhang zum Genetik-Eingriff-Impfstoff herstellen? Wird man ihn immer wieder und wieder nehmen, 

... ohne jemals zu verstehen, warum?

Sind die Gecimpften auf Bill Gates und Co. reingefallen ...

Ich frage ja häufiger Miss Marple ...