Ich frag' ja nur mal ...

Was sollen wir machen, wenn ...

... die "Fünfjahresregel" zutrifft?

... wenn das Cimpf-Spike-Protein Herzmuskelentzündungen auslöst und von den Betroffenen mit Herzmuskelentzündung - wie laut Fachliteratur bei viral gearteten Myokarditiden üblich - ca. 20% im ersten Jahr versterben, aber über 50% bis 60% mit Herzmuskelentzündung nach 5 Jahren tot sind?

 

Link: Passend zu den gecimpften Herztoten-Quoten.

Was sollen wir dann machen?

... wenn das Cimpf-Spike-Protein aggressive Krebsarten hervorbringt, was sich anzudeuten scheint und gemittelt über alle Krebserkrankungen - wie bisher normal - dann in 5 Jahren ca. 33% der Cimpf-Spike-Befallenen tot sind?

Link: Passender Artikel zum Krebs der Gecimpften

Was sollen wir dann machen?

... wenn Entzündungen und verschiedene Autoimmunerkrankungen durch das Cimpf-Spike-Protein resultieren und auch sonst als selten geltende Erkrankungen plötzlich gehäuft vorkommen - was sich leider bereits abzuzeichnen beginnt - und nach 5 Jahren wie ungefähr "normgemäß" über 30 bis 60% mit Autoimmunerkrankung gestorben sind?

ICH FRAGE NUR MAL !!!

Was sollen wir Warner dann machen mit denen, die die Cimpfungen propagiert haben? Und mit denen, die 7 Milliarden Menschen cimpfen lassen wollten?

Ergänzend weitere mögliche Beeinträchtigungen, vor denen ich schon seit fast 2,5 Jahren warne, könnten vielleicht sein:

Cimpfstoff-induzierte Krankheiten wie Thrombo-Embolien/Blutgerinnsel, Gerinnungsstörungen, Blutungen, Infarkte, Herzmuskelentzündungen, neurologische Störungen, Turbo-Krebs, Autoimmunkrankheiten, Fehlgeburten, Unfruchtbarkeit, infektionsverstärkende Antikörper, Anfälligkeit für alles, was jetzt kommt ...

 

Ich denke nicht, dass Autoimmunerkrankungen, Turbo-Krebs und Infarkte nun durch das Klima (hier: Gesamtheit aller Wetterereignisse, die über einen längeren Zeitraum [Jahre oder Jahrzehnte] in einem größeren Gebiet stattfinden) zunehmen, auch wenn Sie Derartiges in Ihrer Presse lesen werden!

 

Dass diese oben genannten Krankheiten zunehmen werden, das steht für mich völlig außer Frage!

Relativität und Konsequenz

Jeder muss die Konsequenzen für sein Handeln tragen.

So wird das bezüglich der Cimpfung in ganz besonderem Maße sein.

Jeder hätte sich ja informieren können und wirklich recherchieren können. Warnungen und Proteste gab es ja überall.

Für manche war es aber wichtiger, einen Kaffee im Café trinken zu dürfen und nochmal auf Reisen zu gehen.

Stirbt der Gecimpfte nach der Cimpfung in ca. 5 Jahren nach Erstcimpfung, dann kann das für den einen natürlich spät sein, für den anderen aber auch deutlich früher.

Bist du 99 Jahre alt - und da kenne ich einige - sind weitere 5 Jahre eventuell toll.

Bist du 30 Jahre alt, sind nur 5 Jahre jetzt nicht so klasse.

Ist halt relativ.

Was würde wohl Miss Marple sagen?

Text aus folgendem Link

10 Mitarbeiter bei SHS-Stahlholding-Saar im 1. Halbjahr 2022

Ein Blick auf die Homepage verrät, dass man bereits im Juli 2021 mit Hilfe des Betriebsarztes 1.300 Impfungen und mehr als 12.000 Schnelltests durchgeführt hat. 

Also erstmal Rip.

Aber, Lehrer kennen sich natürlich medizinisch jetzt auch nicht so super aus. Muss ich mal anmerken.

Also: Rip.

Aber, ne! Hausmeister! Impfstoffe und Cimpfstoffe sind überhaupt nicht sein Metier.

Also, natürlich: Rip!

Wahrscheinlich als Psychologin zu lange aus dem Job und die Angstmache nicht erkannt. Schade!

RIP

Tja, hm, Rip. Also pathogenetisch durchaus erklärbar. Also die Cimpf-Spike-Wirkung.

RIP

Hm. Merkwürdig, wer hat die ausgebildet? Rip.

Also, Rip, natürlich.

Aber, wer hat die ausgebildet? Muss ich wirklich mal fragen.

Ruhet in Frieden

Also, klar: RIP !

Aber für die noch Lebenden:

Zeit aufzuwachen!!!!!

RIP

RIP !!!

Tatsachenbericht

Sitzen 7 Pflegekräfte in einem Raum ...

5 Gecimpfte und 2 normale ungecimpfte Selbstdenker etwas abseits davon. Ein wenig wie ausgeschlossen.

Als wären die 2 Normalen nicht anwesend, unterhalten sich die anderen 5: "Ich hatte ja "Covid" ganz schön heftig, gut dass ich schon die 4. Spritze habe." "Ich hatte das auch so schlimm, ich hole mir nun auch bald die vierte Cimpfung." Auch die anderen drei waren dreifach geschlumpft und meinten, dass sie Covidchen trotzdem heftig gehabt hätten und noch mehr Spritzschutz bräuchten.

Die zwei Unge-Cimpften, die zwar mit im Raum am Tisch saßen, wurden aber gar nicht erst gefragt und nicht in die Unterhaltung miteinbezogen, als wären sie nicht anwesend.
Sie waren genesen, da sie eine Erkältung hatten, normal, wie fast jedes Jahr zuvor. Sie blickten sich an und wussten wortlos, was Sache war.

Die Ge-Cimpften kommen da nicht mehr heil raus. Wenn sie ihre Augen verschließen, schon gar nicht!

RIP

Miss Marple? Eine Frage hätte ich dann doch noch ... eine Spritzen-Frage!

Miss Marple? Hallo? Und natürlich Rip.

RIP

Tja, Freunde!

RIP

RIP

RIP

RIP

RIP

RIP

RIP

DREI kanadische Ärzte sind plötzlich verstorben, sagt Dr. William Makis 

" Leider erwarte ich noch viele weitere Todesfälle " - Dr. William Makis MD

Dr. William Makis MD hat dreizehn kanadische Ärzte ausfindig gemacht, die plötzlich gestorben sind:

UPDATE zu kanadischen Ärzten, die "plötzlich sterben"

Ich habe jetzt 13 "plötzliche Todesfälle" von kanadischen Ärzten verfolgt (vielen Dank an alle, die Informationen beigetragen haben). Dies ist bei weitem der vollständigste Datensatz, den ich je gesehen habe.

Drei Ärzte starben beim Sport (zwei beim Schwimmen, einer beim Laufen), zwei von ihnen waren Spitzensportler. Drei Ärzte starben unerwartet "im Schlaf".
 

Zwei Ärzte hatten außerdem eine aggressive Krebserkrankung, die innerhalb des letzten Jahres aufgetreten war.

Alle waren aufgrund illegaler Impfvorschriften mindestens dreifach geimpft.

Denken Sie daran: Es handelt sich um JUNGE gesunde Menschen, die immer als erste geimpft werden. Die überwiegende Mehrheit der Ärzte wird sich in diesem Sommer und Herbst zum vierten und fünften Mal impfen lassen.

Traurigerweise erwarte ich noch viele weitere Todesfälle.